Workshop beim Fachtag Partizipation & Beteiligung

„Kinder und Jugendliche müssen sich Beteiligung nicht erst verdienen. Die Frage ist eher: was kann ich tun, um ihre Beteiligung zu ermöglichen?“

Aufgeschnappt auf dem Fachtag Partizipation & Beteiligung

Die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. setzt sich seit 12 Jahren dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen von klein auf Demokratie lernen, leben und gestalten können, es ist ein gemeinnütziger Verein mit etwa 300 Mitgliedern. Bereits zum zweiten Mal führte sie nun den Fachtag Partizipation & Beteiligung durch, der sich sowohl an Kinder und Jugendliche gerichtet hat, als auch an Mitarbeiter von Jugendeinrichtungen, Kitas und Schulen. Kooperationspartner waren die Beteiligungsfüchse (hier deren Bericht), der Fachtag fand am 23.09.2021 im FEZ Berlin statt.

Ein Guppenfoto der erwachsenen Teilnehmer gegen Ende der Veranstaltung. Die Kinder & Jugendlichen hatten wegen Corona einen separaten Veranstaltungsort. Links im Bild bin ich zu sehen.

Die Demokratische Schule X wurde als Expertin angefragt, um einen Workshop zu halten. Ich habe den Workshop konzipiert und mit Hilfe von Schüler*innen und einer weiteren Mitarbeiterin der DSX durchgeführt. Im ersten Teil unseres Workshops haben wir grob erklärt, was Demokratische Schule und Selbstbestimmte Bildung heißt, unsere Schule vorgestellt und dann eine Schulversammlung vorgespielt (wie wir gemeinsam Regeln beschließen), und eine Rechtsversammlung vorgespielt (wie wir mit Konflikten und Regelverletzungen umgehen). Wir hatten fünf Schüler*innen unserer Schule dabei, die im Anschluss auch Fragen beantworteten.

Im zweiten Teil unseres Workshops luden wir die Teilnehmer*innen ein, konkrete Ansätze zu entwickeln, wie sie an ihren eigenen Schulen demokratischer werden können, bzw. welche der vorgestellten Ideen sie bei sich umsetzen möchten. Es stellte sich heraus, dass an mehreren Schulen Gewalt häufig vorkommt, und dass es Unzufriedenheit darüber gibt, dass es in der Hand des einzelnen Pädagogen liegt, mit Konflikten und Gewalt umzugehen, ein einheitliches Vorgehen gibt es nicht. Die Idee einer schulweiten oder klassenstufenweiten Rechtsversammlung/Konfliktlösungsteams wurde diskutiert.

Wir sind glücklich darüber, dass wir hier unsere Expertise einbringen konnten. Falls Sie mich zu einem Workshop oder Vortrag einladen möchten, kontaktieren Sie mich gern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.